Bild folgt

Patientenverfügung

Wenn Sie Ihre Angehörigen entlasten und im Notfall selbst bestimmen möchten, was mit Ihnen passiert, empfehlen wir Ihnen, eine Patientenverfügung aufzusetzen und diese durch eine Vorsorgevollmacht oder eine Betreuungsverfügung zu ergänzen.

Patientenverfügung

Mit Ihrer Patientenverfügung bestimmen Sie im Vorfeld selbst, was medizinisch unternommen werden soll – für den Fall, dass Sie einmal entscheidungsunfähig sind. Damit entlasten Sie sowohl Ihre Angehörigen als auch das medizinische Personal, weil diese anhand Ihrer Patientenverfügung so handeln müssen, wie es Ihrem Willen entspricht.

Ergänzung durch Vorsorgevollmacht:

Bevollmächtigt eine Person Ihrer Wahl, Ihre Angelegenheiten (zum Beispiel Gesundheitsfragen, Finanzen, Wohnort, Anträge bei Behörden) in Ihrem Auftrag zu regeln.

Betreuungsverfügung als Option:

Damit schlagen Sie einen Betreuer Ihrer Wahl vor, der im Bedarfsfall dann vom Gericht bestellt wird.

So einfach geht es:

Nutzen Sie einfach die Vorlagen aus den kostenlosen Broschüren zur Patientenverfügung und zum Betreuungsrecht.
Zu den Broschüren Patientenverfügung und Betreuungsrecht

Sprechen Sie uns an, wir schicken Ihnen die Broschüren auch gerne kostenlost zu!

Ihre Ansprechpartner