Willkommen

bei der

BKK Technoform

Bild

Patientenverfügung

Planung für den Fall der Fälle

Ein Unfall oder eine Krankheit kann dazu führen, dass Sie sich als Patient nicht mehr selbst dazu äußern können, welche Maßnahmen und Behandlungen Sie möchten und welche Sie ausschließen. Gut, wenn in dieser Situation eine rechtsgültige Patientenverfügung vorliegt. MIt dieser legen Sie fest, welche medizinischen Maßnahmen Sie wünschen oder welche Sie ablehnen.

Unser Extra:
Nutzen Sie die Online-Patientenverfügung und sparen Sie dabei 10 Euro

Durch unsere Kooperation mit der DGV Deutsche Gesellschaft für Vorsorge mbH erhalten Sie als Versicherte der BKK Technoform die Patientenverfügung zu einem reduzierten Preis. Eine Vorsorgevollmacht und eine Betreuungsverfügung für gesundheitliche Angelegenheiten sind in diesem Vorsorgepaket inklusive.

In drei Schritten zur Patientenverfügung:

1. Registrieren und 10 Euro Rabatt sichern

Registrieren Sie sich auf www.meinepatientenverfuegung.de. Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink, der von Ihnen angeklickt werden muss.

2. Patientenverfügung erstellen

Loggen Sie sich ein unter www.meinepatientenverfuegung.de und erstellen Sie Ihre individuelle Patientenverfügung mit Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung. Unter "Partner-Programm" wählen Sie die BKK Technoform aus und geben Ihre Versichertennummer an, um zu bestätigen, dass Sie den Rabatt nutzen dürfen. Halten Sie dafür einfach Ihre Gesundheitskarte bereit.

3. Unterschreiben

Die fertigen Vorsorgedokumente erhalten Sie in mehrfacher Ausfertigung per Post und müssen diese nur noch unterschreiben.

Hier gelangen Sie zum Angebot unseres Kooperationspartners: Zur Online-Patientenverfügung

Warum eine Patientenverfügung?

Mit Ihrer Patientenverfügung bestimmen Sie im Vorfeld selbst, welche medizinischen Maßnahmen Sie in welchen Situationen wünschen oder ablehnen – für den Fall, dass Sie einmal entscheidungsunfähig sind. Damit entlasten Sie sowohl Ihre Angehörigen als auch das medizinische Personal, weil diese anhand Ihrer Patientenverfügung so handeln müssen, wie es Ihrem Willen entspricht.

Warum eine Vorsorgevollmacht?

Mit einer Vorsorgevollmacht bevollmächtigen Sie eine oder mehrere Vertrauenspersonen, Ihren verfügten Willen durchzusetzen und Ihre Angelegenheiten (zum Beispiel Gesundheitsfragen, Finanzen, Wohnort, Anträge bei Behörden) in Ihrem Auftrag zu regeln. Damit soll eine Betreuung vermieden werden, da die Vorsorgevollmacht vorrangig gilt.

Warum eine Betreuungsverfügung?

Wenn keine Vollmacht vorhanden ist oder diese aus irgendwelchen Gründen nicht akzeptiert wird, bestellt ein Betreuungsgericht einen Betreuer, der Ihre Angelegenheiten wahrnehmen soll. In einer Betreuungsverfügung äußern Sie den Wunsch, welche Person Ihr Betreuer sein soll. Das Gericht prüft dann, ob diese Person geeignet ist.

Vorlagen und Informationen

Sie können auf die kostenlosen Broschüren zur Patientenverfügung und zum Betreuungsrecht zurückgreifen. Dort finden Sie weitere Informationen und Vorlagen zur Erstellung Ihrer Betreuungs- und Verfügungsdokumente.
Zu den Broschüren Patientenverfügung und Betreuungsrecht

Sprechen Sie uns an, wir schicken Ihnen diese Broschüren auch gerne kostenlos zu!

Ihre Ansprechpartner